Über mich

Es begann alles vor langer Zeit im schulischen Handarbeitsunterricht. Uns standen 10 schwarze, gusseiserne Maschinen mit manuellem Fußantritt zur Verfügung und obwohl dauernd der Faden riss und die Maschine rückwärts nähte, "leckte ich Blut' und machte fortan die Nähmaschine meiner Mutter unsicher.
Im Laufe der Jahre brachte ich mir das Nähen durch unzählige "Probekleidungsstücke" und mit Hilfe von Nähzeitschriften selber bei. Zusätzlich besuchte ich Kurse bei der "Akademie für Modedesign".
Mit der Geburt meines ersten Sohnes im Dezember 1988 begann dann die Zeit der Kinderkleidung: aus Kostengründen und weil mir die gekauften Sachen in Qualität und Stil oft nicht gefielen, nähte ich von der Babyjogginghose bis zum Anorak vieles selber.
Noch mehr Spaß bringt mir das Nähen allerdings seit der Geburt von Lina im Januar 2001, da ich inzwischen einen ganzen professionellen "Nähmaschinenpark", mit dem ich alle Stoffe, vom Jeans bis zum Sweat und Jersey perfekt bearbeiten kann, besitze. Es gibt inzwischen den Austausch über das Internet und viele Möglichkeiten, wunderschöne Stoffe einzukaufen.
Und besonders wichtig: Lina ist ein Mädchen und ich kann mich mit Farben, Rüschen und anderem Schnickschnack austoben.